MAS Inklusive Pädagogik und Kommunikation

Ausgehend von der heutigen internationalen und von der Schweiz anerkannten Rechtslage steht die Forderung im Raum, dass eine Schulklasse offen ist für alle Kinder und Jugendlichen – unabhängig von Geschlecht, sozio-ökonomischem Status, Migrationserfahrung, Habitus, körperlich-psychischer Beeinträchtigung etc. Eine Klasse mit breiter Vielfalt, Heterogenität und gesellschaftlichen Differenzziehungen fordert das Schulsystem jedoch heraus: Um der Verschiedenheit im Schulalltag bereichernd zu begegnen ist ein differenzierender Unterricht und auf Beziehung bauendes Classroom Management, Kommunikation auf Augenhöhe und die klassenübergreifende Arbeit an zentralen Fragen zur Entwicklung einer inklusiven Schule vonnöten.

Der Masterstudiengang «Inklusive Pädagogik und Kommunikation» führt innerhalb von zwei Jahren durch vielfältige aktuelle Themen aus Forschung, Entwicklung und Praxis der inklusiven Schule. Die Arbeit an eigenen Mustern, das Bewusstsein schulischer Antinomien, die Widersprüche aus soziologischen Analysen, das Erarbeiten von Grundlagen und Instrumenten für gelingende Gespräche, die Vertiefung in Fachliteratur – der Masterstudiengang hat mit alldem zum Ziel, dass mit der Masterarbeit die Absolvierenden in der Lage sind, den eigenen Unterricht in Bezug auf eine Schule für alle zu gestalten, gelingende Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleg:innen, Behörden etc. zu führen und Veränderungsprozesse in Schulen zu begleiten.

Darüber hinaus eröffnet der MAS auch neue Perspektiven. Expert:innen in Inklusivem Unterricht (CAS1), Kommunikation und Coaching (CAS2) und Veränderung (CAS3) werden in vielen Berufsfeldern gebraucht. Je nach Interesse und Stärken kann der MAS somit auch neue Türen öffnen: Selbständigkeit als Berater:in, Arbeit an einer PH, Arbeit in Bildungsorganisationen oder in der Schulevaluation – vieles ist möglich.

Der MAS Inklusive Pädagogik und Kommunikation* besteht aus drei Zertifikatslehrgängen (CAS) und einem Mastermodul.

Die CAS können auch einzeln besucht werden. Die Inhalte sind spiralförmig aufgebaut, d.h., der MAS kann mit jedem CAS begonnen werden.

Weitere Informationen finden Sie im Studienführer.

Für Fragen steht Ihnen der Studiengangsleiter (Tel. 044 244 63 85) gerne zur Verfügung.

Der Master of Advanced Studies (MAS) Inklusive Pädagogik und Kommunikation wird berufsbegleitend absolviert und dauert rund zwei Jahre. Dies entspricht einem Arbeitsaufwand von 60 ECTS-Credits oder 1800 Lern- und Arbeitsstunden.

Zielgruppe: Für Lehrpersonen aus allen Stufen der Volksschule, Fachlehrkräfte, Fachpersonen aus dem Bereich der Heilpädagogik, Behörden und Verwaltungsmitglieder sowie andere mit inklusiver Bildung konfrontierte Fachkräfte.

Der Studiengang steht unter dem Patronat des LCH.

Die Weiterbildung ist eidgenössisch anerkannt*. Die Masterarbeit und das Prüfungsseminar führen zum Abschluss Master of Advanced Studies «Inklusive Pädagogik und Kommunikation».

* Bisheriger Titel:
Master of Advanced Studies in wirksamem Umgang mit Heterogenität

IMG 8935 kopieren