Medienkonferenz Evaluation Programm ChagALL

Evaluation des Programms „Chancengerechtigkeit durch Arbeit an der Lernlaufbahn“

Medienkonferenz des Instituts Unterstrass, Zürich, 13. April 2012
PD Dr. Urs Moser

Sehr geehrte Damen und Herren

Chancengerechtigkeit ist ein Begriff, der sich nicht so einfach definieren lässt. Erstens gibt es kein allgemein gültiges Verständnis von Gerechtigkeit, auch nicht von Bildungsgerechtigkeit und zweitens müssen Chancen nicht nur gerecht verteilt sein, sondern auch genutzt werden.

Das Programm ChagALL geht von einem weit verbreiteten Verständnis von Bildungsgerechtigkeit aus, wonach Ungleichheiten im Bildungserfolg, die durch soziale Einflüsse entstehen, vermeidbar sind. Zudem ist für die Programmverantwortlichen klar, dass Chancen nicht nur geboten, sondern auch genutzt werden müssen. Chancengerechtigkeit kann ohne Arbeit an der Lernlaufbahn nicht hergestellt werden.

ChagALL ist ein Förderprogramm für begabte und motivierte jugendliche Migrantinnen und Migranten, die über das Potenzial für eine Mittelschule verfügen und aus bescheidenen finanziellen Verhältnissen stammen. Ziel des Förderprogramms ist es, dass diese Jugendlichen die Aufnahmeprüfung für eine Mittelschule (Gymnasium, Fachmittelschule oder Berufsmittelschule) bestehen und die Mittelschule erfolgreich abschliessen.