MAS Inklusive Pädagogik und Kommunikation

Eine Klasse mit breiter Vielfalt fordert Lehrpersonen und das Schulsystem heraus. Der Umgang mit dieser Vielfalt erfordert einen differenzierenden Unterricht. Diese Fragen beschäftigen Sie:

Wie gehe ich mit der Vielfalt in meiner Klasse um? Wie werde ich allen Kindern gerecht? Wie mache ich Unterricht, der alle Kinder an ihrem jeweiligen Lernpunkt abholt? Wie begegne ich Kindern, die sich verweigern oder sich nicht an Regeln halten? Wie gestalte ich eine inklusive Schule?

In diesem MAS Studiengang «Inklusive Pädagogik und Kommunikation»* lernen Sie, wie Sie dieser Verschiedenheit im Schulalltag erfolgreich und bereichernd für alle begegnen können.

* Bisheriger Titel: Master of Advanced Studies in wirksamem Umgang mit Heterogenität

Der MAS besteht aus drei Zertifikatslehrgängen (CAS)

Aufbau

  • CAS Unterrichtsqualität – Inklusive Pädagogik und Didaktik
  • CAS Kommunikation – Kommunikation und Coaching in der inklusiven Schule
  • CAS Schulführung – Wandel zur inklusiven Schule

Der Masterabschluss erfolgt durch den Besuch von zwei Diplomseminaren und dem Verfassen einer Masterarbeit.
Die CAS können auch einzeln besucht werden. Die Inhalte sind spiralförmig aufgebaut, das heisst, der MAS kann mit jedem CAS begonnen werden.

Ziele

Der MAS vermittelt den Teilnehmenden Grundlagen, die sie an ihrem eigenen Arbeitsplatz je nach Bedarf, lokalen Verhältnissen und persönlichen Fähigkeiten für folgende Zusatzaufgaben befähigen:

  1. Experte/Expertin in inklusiver Didaktik
  2. Experte/Expertin in inklusiver Begabungs- und Begabtenförderung
  3. Weiterbildungsbeauftragte/r im Kollegium für Fragen von Inklusion und Schulerfolg
  4. Fachperson, Berater/in oder Projektmanager/in für Inklusion auf der Ebene Schule oder Verwaltung (z.B. Integrationsbeauftragte, Begabungs- und Begabtenförderung, Installierung von Elternmitwirkung etc.)
  5. Coach für neue Teammitglieder (Berufseinführung am Ort) und für erfahrene Lehrpersonen (in Fachfragen, bei Schwierigkeiten)
  6. Praxislehrperson bzw. Coach, Mentor/in für Studierende in der Ausbildung
  7. Leitung einer kollegialen Beratung (Intervisionsgruppe), Anleiten von Hospitation
  8. Übernahme von Aufgaben in Qualitätsfragen auf Ebene Unterricht, Schule oder Schulverwaltung
  9. Mediator/in in schwierigen Gesprächssituationen
  10. Pädagogische Schulleitung
  11. Kommunikations- und/oder Öffentlichkeitsbeauftragte/r

Zielpublikum

Der MAS richtet sich an Regelklassenlehrpersonen, Lehrpersonen an Berufsschulen, Fachlehrpersonen, Heilpädagog:innen, Schulleitungen, Behörden- und Verwaltungsmitglieder.

Insbesondere ist er ausgerichtet für:

  • Lehrpersonen, die sich in der Gestaltung von inklusivem Unterricht weiterentwickeln möchten
  • Lehrpersonen zur Begabungs- und Begabtenförderung
  • Lehrpersonen mit besonderen pädagogischen Aufgaben im Schulhausteam
  • (Zukünftige) Praxislehrpersonen
  • Schulleitungen mit Aufgaben in der Schulentwicklung
  • Lerncoaches
  • Mentor:innen von Studierenden an pädagogischen Hochschulen
  • Behördenmitglieder (insbesondere der CAS Schulführung)

Zulassungsbedingungen

1. Ordentliche Zulassung

Voraussetzung zur Aufnahme in den MAS-Studiengang ist ein von der EDK anerkanntes Lehrdiplom oder ein Hochschulabschluss im Bildungsbereich. Ebenso ist eine Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren im Umfang von mindestens fünfzig Stellenprozenten erforderlich.

2. Zulassung sur dossier

Personen, die nicht über einen Hochschulabschluss oder über ein von der EDK anerkanntes Lehrdiplom verfügen, können «sur dossier» zugelassen werden, sofern sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Ansonsten gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die ordentliche Zulassung. Zudem werden für die Zulassung ausreichende Deutschkenntnisse verlangt.

Die Studiengangleitung entscheidet abschliessend auf Antrag der Bewerberin oder des Bewerbers in Absprache mit der Abteilungsleitung Weiterbildung und Dienstleistungen des Instituts Unterstrass über die Zulassung.

Arbeitsaufwand

Der MAS wird mit 60 ECTS Punkten angerechnet. Er umfasst einen Workload von 1800 Arbeitsstunden. Davon ist ein Drittel von Dozierenden geleitet, die andern zwei Drittel bestehen aus verschiedenen eigenverantwortlichen Arbeitsformen wie beispielsweise individueller Arbeit, Arbeit in Lernpartnerschaften und Job-Shadowing.

Die begleitete Intervision in Gruppen und das Coaching in Gruppen für die Masterarbeit werden von Dozierenden des Instituts Unterstrass geleitet. Die begleiteten Intervisionen und Coachings sind obligatorische Präsenzveranstaltungen.

Masterarbeit

Der MAS Inklusive Pädagogik und Kommunikation wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen. Dabei wird einer Fragestellung aus dem inhaltlichen Umfeld des Masterstudienganges nachgegangen. Es können textanalytische Arbeiten wie auch empirische Arbeiten geschrieben werden. Mit der Masterarbeit erarbeiten sich die Teilnehmenden eine individuelle Expertise in einem Bereich. Daneben soll die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Standards die Absolventinnen und Absolventen als an wissenschaftlichen Ergebnissen kritisch sich beteiligende Personen hervorbringen.

Das Erstellen der Masterarbeit wird an einem Einführungsabend initiiert und von zwei Diplomseminaren sowie vier Gruppencoachings begleitet.

Hier finden Sie eine Auswahl aller Masterarbeiten welche am Institut Unterstrass in der Mediathek zur Ausleihe vorhanden sind. Lassen sie sich inspirieren.

Hier finden Sie eine Auswahl aller Masterarbeiten welche am Institut Unterstrass in der Mediathek zur Ausleihe vorhanden sind. Lassen sie sich inspirieren.

Abschluss

Abschluss «Master of Advanced Studies in wirksamem Umgang mit Heterogenität».

CAS Unterrichtsqualität – Inklusive Pädagogik und Didaktik

In diesem Zertifikatslehrgang setzen Sie sich mit Fragen der unterschiedlichen Didaktiken auseinander. Die Teilhabe und der Bildungserfolg aller Kinder durch innere Differenzierung am Gemeinsamen Gegenstand steht im Zentrum. Im Besonderen im Bereich der Klassenführung werden neue Handlungsmuster erprobt, die die Integration aller Schüler und Schülerinnen ermöglichen. Die Auseinandersetzung mit dem Widerspruch zwischen Fördern und Selektion vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Funktionen der Schule führt zu neuen Handlungsoptionen.

Nächste Durchführung 2025.

Zielpublikum

Lehrpersonen aller Schulstufen, Schulleiter:innen, Behörendmitglieder, Schulpsycholog:innen und weitere Fachpersonen, die in schulischer Inklusion eine beratende Position einnehmen (möchten). Für die Zulassung zum CAS gelten die Zulassungsbedingung des MAS Lehrgangs.

Ziele

Sie können auf der Grundlage Ihrer inklusiven Haltung und gefestigter Denk- und Handlungsweisen den schulalltäglichen Herausforderungen lösungsorientiert und reflektiert begegnen.

Sie wissen, wie Sie die neusten inklusiven didaktischen und fachdidaktischen Konzepte und Theorien schrittweise in die Praxis umsetzen können.

Arbeitsaufwand

  • 17 Tage (136h) von Dozierenden geleitet
  • 16h Begleitete Intervision
  • 250h Lektüre, Durchführung von Aufträgen, Austausch in Lernpartnerschaft
  • 48h Arbeit an Leistungsnachweis
  • 15 ECTS

Daten, weitere Informationen und Anmeldung

CAS Kommunikation – Kommunikation und Coaching in der inklusiven Schule

In diesem CAS stehen die Themen ‘Kommunikation’ und ‘Coaching’ im Zentrum und damit die Arbeit im multiprofessionellen Team. Sie reflektieren Ihren persönlichen Kommunikationsstil und entwickeln diesen weiter. Sie lernen verschiedene Coachingmodelle kennen und anwenden (ZRM, CFC, LoA, GfK usw.). Coaching wird in der Folge als Beziehungsarbeit verstanden. In diversen Fallbesprechungen setzen Sie sich mit unterschiedlichen herausfordernden Situationen auseinander.

Zielpuplikum

Lehrpersonen aller Schulstufen, Heilpädagog:innen, Schulleiter:innen sowie alle Fachpersonen, die sich für eine erfolgreiche Kommunikation und wirksame Coachings befähigen möchten. Für die Zulassung zum CAS gelten die Zulassungsbedingung des MAS Lehrgangs

Ziele

Die Teilnehmenden kennen Kommunikations- und Coachingtheorien. Sie können die entsprechenden Fertigkeiten in diversen herausfordernden und konflikthaften Situationen einzusetzen.

Sie sind fähig, Coachings in verschiedenen Settings und mit verschiedenen Coachees (Schülerinnen und Schülern, Studierende, Berufseinsteigende, Kolleginnen und Kollegen u.a.) erfolgreich durchzuführen. Ausserdem erwerben sich die Teilnehmer/innen Leitungskompetenz in kollegialer Fallarbeit und Intervision.

Arbeitsaufwand

  • 17 Tage (136h) von Dozierenden geleitet
  • 16h Videovisionierung
  • 250h Lektüre, Durchführung von Aufträgen, Austausch in Lernpartnerschaft
  • 48h Arbeit an Leistungsnachweis
  • 15 ECTS

Daten, weitere Informationen und Anmeldung

DatenVeranstaltungOrt
13.–15. 06. 2024Grundlagen CoachingInstitut Unterstrass, Zürich
26.–29. 08. 2024Kommunikation

Seminarhaus (CH)

26.–28. 09. 2024ElternarbeitInstitut Unterstrass, Zürich
28.–31. 10. 2024Anerkennung und FührungSeehörnle (Seminarhotel am Bodensee)
13.–15. 01. 2025KommunikationsansätzeInstitut Unterstrass, Zürich
zur Anmeldung

CAS Schulführung – Wandel zur inklusiven Schule

Im CAS Schulführung geht es um Öffentlichkeitsarbeit, Schulentwicklung und Projektmanagement.

Die Teilnehmenden verstehen den Wandel der Schule und der Gesellschaft und können einschätzen, welche Kompetenzen für ihre Schülerinnen und Schülern wichtig sein werden. Sie wissen, wie die verschiedenen Anforderungen an die Schule gebündelt und gesteuert werden können und können die Schulentwicklung in Richtung Inklusion vorantreiben. Zudem erarbeiten oder vertiefen Sie Kompetenzen im Projektmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit. Mit dem Besuch von Schulen anderer Länder werden politische Rahmenbedingungen thematisiert und der Handlungsspielraum in entsprechenden Systemen analysiert.

Zielpublikum

Lehrpersonen aller Schulstufen, Schulleiter:innen, Behördenmitglieder, Personen aus der Bildungspolitik. Für die Zulassung zum CAS gelten die Zulassungsbedingung des MAS Lehrgangs.

Ziele

Die Teilnehmenden lernen Projekte zu planen und zu leiten. Sie kennen Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit. Sie kennen Instrumente, die eine Schule in der Entwicklung in Richtung Inklusion unterstützen. Sie sind befähigt, die Instrumente in ihrem Umfeld und in ihrer Rolle erfolgreich einzusetzen. Sie können Barrieren der Entwicklung erkennen, analysieren und im Austausch beheben.

Arbeitsaufwand

  • 5 Tage (120h) von Dozierenden geleitet
  • 8h Intervision
  • 156h Lektüre, Durchführung von Aufträgen, Austausch in Lernpartnerschaft
  • 180h Arbeit an Leistungsnachweis
  • 12 ECTS

Daten, weitere Informationen und Anmeldung

DatenVeranstaltungOrt
10.–14. 02. 2025Qualität und ProjektmanagementUnterstrass, Zürich
28. 04.–02. 05. 2025Schulentwicklung und SchulsystemBrixen, Südtirol
14.–18. 07. 2025Wandel in Schule und GesellschaftOberägeri
zur Anmeldung

Internationale Zusammenarbeit

Im Bereich der Organisationsentwicklung in Richtung Inklusion besteht eine Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungs-Master «Inklusive Veränderungsprozesse in Organisationen» der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Expertinnen und Experten rund um Prof. Dr. Anne-Dore Stein lassen das Thema der Schulentwicklung in Richtung Inklusion vertieft bearbeiten.

Eine Woche des CAS Schulführung findet in Brixen statt. Das Südtirol hat infolge anderer - italienischer - Rechtsgrundlagen und Strukturen ein anderes Schulsystem. In Zusammenarbeit mit Frau Rosanna Ferdigg, Frau Prof. Dr. Augschöll und anderen Expertinnen und Experten sowie Besuche in Schulen kann der Zusammenhang von Struktur, Haltung und Umsetzung von Inklusion reflektiert werden.

Weitere Informationen zum MAS können dem Studienführer entnommen werden. Auch steht der Studiengangsleiter, Claudio Baldini, bei Fragen gerne zur Verfügung.

« Es war sehr informativ und gut erklärt. »

Primarlehrperson

« Danke für die kompetente, ruhige und abwechslungsreiche Durchführung des Kurses. »

Kindergartenlehrperson

« Herzlichen Dank. Der Input war sehr klar strukturiert. Es war interessant, die aktuellen Studien an der Universität aus erster Hand kennenzulernen. »

Kindergartenlehrperson

« Abwechslungsreicher alternierender Kurs, spannend gestaltet, motivierender und partizipierender Unterricht. »

Primarlehrperson

Nichts verpassen

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich für unseren Newsletter an.