Lehrplan 21

Im Erarbeiten und Umsetzen von neuen Unterrichtsformen gilt das Institut Unterstrass als Pionier. Unsere Kompetenz aus Praxis, Ausbildung und Forschung rund um alle Bereiche des Lernens und Lehrens geben wir in unseren Weiterbildungs-Angeboten weiter.

In unseren LP21-Angeboten erarbeiten, vertiefen und erweitern Sie Kenntnisse im kompetenzorientierten Unterrichten und Spielen. In ausgewählten Fachbereichen und im Spiel sollen die Schüler und Schülerinnen nicht nur neues Wissen erwerben, sondern sie sollen dieses Wissen auch anwenden können. Die kompetenzorientierte Beurteilung versucht, das Kind als Ganzes zu erfassen und seinen Lernprozess zu dokumentieren.


Alle Angebote zur Einführung des Lehrplanes 21 sind für Zürcher Schulen und Lehrpersonen kostenlos.

Nächstes LP21-Angebot:

Mit Bilderbüchern in neue Welten eintauchen!

Mittwoch, 13. März 2019 14.00 – 17.30 Uhr
Samstag, 30. März 2019 09.00 – 12.30Uhr
Samstag, 4. Mai 2019 09.00 – 12.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Kurzübersicht über alle LP21-Angebote:

TitelAngebotZyklus
Kompetenzorientierte Förderung im freien SpielKurs: 3 x 1/2 Tag1
NaTech - Naturwissenschaften im 1. ZyklusKurs: 3 x 1/2 Tag1
NaTech - Mathematik und KonstruktionsspielzeugKurs: 3 x 1/2 Tag1 und 2
Literarische Erfahrungen im KindergartenKurs: 3 x 1/2 Tag1
Von der Bildsprache zur BildungsspracheKurs: 1 x Tag1
Kompetenzorientiertes Beurteilen als TeamSchilw: 2 x 1/2 Tag1 und 2

Übersicht im Detail

Kompetenzorientierte Förderung im freien Spiel

Kompetenzorientierter Unterricht zwischen Entwicklungsorientierung und fachlicher Orientierung

Im 1. Zyklus orientiert sich der Unterricht stark an der Entwicklung der Lernenden. Ausgehend von den individuellen Voraussetzungen und der Heterogenität der Gruppe werden alle Kinder gefördert. Spielen ist eine zentrale Tätigkeit, um Kompetenzen zu erwerben. Am Anfang des 1. Zyklus ist insbesondere das freie Spiel im offenen, vorbereiteten Raum zentral (LP21, Grundlagen, S. 24). Über geeignete Spielmaterialien und Lernumgebungen kann an bereits vorhandene Interessen der Kinder angeknüpft und die Neugierde geweckt werden, Neues zu erkunden. Im Kurs wird aufgezeigt und diskutiert, wie kompetenzorientierter überfachlicher und fachlicher Unterricht im freien Spiel umgesetzt werden kann. Zentral dabei sind die Spiel- und Lernbegleitung der Kinder durch die Lehrperson, die didaktische Gestaltung des Raums und die Beobachtung, Beurteilung und Förderung der individuellen Voraussetzungen sowie Interessen der Lernenden.

Alle Kurse ‘Kompetenzorientierte Förderung im Freien Spiel’ für das Schuljahr 2018/19 sind ausgebucht. Neue Kurse werden im Juni 2019 ausgeschrieben.

Spielen 1
Bio 1

NaTech - Mathematik und Konstruktionsspielzeug

Mit Konstruktionsspielzeug die mathematischen Kompetenzen im 1. und 2. Zyklus fördern

Im Spiel mit Konstruktionsspielzeugkästen erweitern die Teilnehmenden ihre mathematischen Kompetenzen. In diesem aktiven Handeln erhalten sie die Gelegenheit, kompetenzorientierte Aufgaben für heterogene Gruppen zu erproben, auszuwerten und zu diskutieren. Ausserdem werden technische und soziale Entwicklungen im Spiegel der Konstruktionsspielzeuge beleuchtet.

Kurs: 1 ganzer Tag und 1/2 Tag

NaTech - Mathematik und Konstruktionsspielzeug Kurs 7:

Samstag, 25. Mai 2019 08.30 – 16.15 Uhr
Mittwoch, 26. Juni 2019 14.00 – 17.30 Uhr

Konstruktion 1

Literarische Erfahrungen im Kindergarten

Mit Bilderbüchern in neue Welten eintauchen!

Ein Weiterbildungsangebot für Lehrpersonen des Zyklus 1

Kindern den Zugang zum Reichtum von Geschichten zu ermöglichen, indem dazu gespielt, nachgedacht und diskutiert wird, eröffnet auch für die Lehrperson neue Welten und Einblicke in die Gedankenwelt der Kinder. Wie dieser Zugang für beide Seiten bereichernd sein kann, wird im Kurs durch eine intensive Auseinandersetzung mit verschiedensten Bilderbüchern aufgezeigt.

Kurs: 3 x 1/2 Tag

Literarische Erfahrungen im Kindergarten – Kurs 3:

Mittwoch, 13. März 2019 14.00 – 17.30 Uhr
Samstag, 30. März 2019 09.00 – 12.30Uhr
Samstag, 4. Mai 2019 09.00 – 12.30 Uhr

Lesen 1

Kompetenzorientiertes Beurteilen als Team

Die Lehrpersonen setzen sich mit ihrer Beurteilungspraxis auseinander und erarbeiten ein gemeinsames, LP21-kompatibles Beurteilungskonzept. Dieses soll und kann in geeigneter Form nach innen und nach aussen kommuniziert werden. Dabei stehen die Qualitätskriterien der Kohärenz und der Transparenz im Zentrum. In einem Vorgespräch werden Voraussetzungen und Erwartungen des jeweiligen Teams geklärt. Innerhalb des Themas können zusätzliche Schwerpunkte gesetzt werden:

  • Selektion
  • standardisierte Test
  • überfachliche Kompetenzen (Arbeits-, Sozial- und Lernverhalten)

Schilw: 2 (bis 3) x 1/2 Tag

Vorläufig ausgebucht – es besteht aber die Möglichkeit, per Mail individuelle Lösungen zu erarbeiten.

Unterstrass 2014 Institut 52