Die Kinder werden an der GSU altersdurchmischt unterrichtet.
Dieter Rüttimann wird von der PH Zürich als «Schulpionier der modernen Schule» geehrt.

Bildungspreis für Dieter Rüttimann und die Gesamtschule Unterstrass

Zürich, 01.11.2019

Vor 38 Jahren hat Dieter Rüttimann die Gesamtschule Unterstrass gegründet. Sie ist auf unserem Areal untergebracht und unsere Partnerschule. Als innovative und kindgerechte Pionierschule ist sie weit über den Kanton Zürich hinaus bekannt.

Am gestrigen Hochschultag der Pädagogischen Hochschule (PH) Zürich wurde Dieter Rüttimann für seine Leistungen in der Entwicklung innovativer Schulmodelle mit dem Bildungspreis der PH Zürich ausgezeichnet.

Wir gratulieren herzlich zu dieser verdienten Anerkennung!

Die Gesamtschule Unterstrass umfasst vier altersdurchmischte Klassen von der Grund- bis zur Oberstufe mit insgesamt gegen hundert Kindern und Jugendlichen, die den Campus von unterstrass.edu täglich nutzen und beleben. Lehr- und Lernprozesse bilden den Kern der Schule, die sich grundsätzlich an wissen­schaftlichen Erkenntnissen orientiert. Die Schule leitet die Kinder und Jugendlichen u.a. mittels problembasierter Aufgaben in verschiedenen Fächern zu systematischem Denken an. Viele Ideen wie die Grundstufe oder der Kompetenzpass, die zuerst in der Gesamtschule Unterstrass umgesetzt worden sind, flossen später in die Zürcher Volksschule ein.

Am gestrigen Hochschultag der Pädagogischen Hochschule (PH) Zürich wurde Dieter Rüttimann nun für seine Leistungen in der Entwicklung solch innovativer Schulmodelle ausgezeichnet. «Dieter Rüttimann hat durch sein Engagement und seine herausragenden Leistungen im Bereich der innovativen Schulentwicklung unsere Bildungslandschaft nachhaltig geprägt», hebt die Jury hervor. Prof. Dr. Jürgen Oelkers wusste dies in einer geistreichen Laudatio gekonnt zu illustrieren.

Dieter Rüttimann ist nicht nur Leiter der Gesamtschule, sondern auch seit über vierzig Jahren Dozent am Seminar bzw. Institut Unterstrass. Seine Schule kooperiert denn auch eng mit der Lehrer/-innenausbildung des Instituts Unterstrass. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Lehrpersonen in einer offenen Lernumgebung immer wieder neue Unterrichts- und Lernformen ausprobieren. «Wir stützen uns bei diesen Weiterentwicklungen stets auf empirisch nachweisbare Erkenntnisse», so Dieter Rüttimann. Im Vordergrund stehe immer die Frage, welche Schule und welche Art von Unterricht Kinder heute brauchen. Besonderen Wert legt die Gesamtschule darauf, Schulentwicklung im Dialog mit den Lehrpersonen sowie mit den Kindern und Eltern zu gestalten.

Zur Verleihung des Bildungspreises sagt Dieter Rüttimann: «Der Preis ist eine wunderbare Anerkennung für unsere immer wieder herausfordernden Bemühungen um das schulische Wohlbefinden aller Kinder.» Und, so betonte Dieter in seiner kurzen Dankesrede, es sei nicht zuletzt auch eine grosse Anerkennung für sein ganzes Team, das all diese Leistungen gemeinsam erbracht habe und erbringe.