Lukas steht Modell.
Objekte zeigen, was die Schülerinnen und Schüler von unterstrass.edu mitnehmen.
Zentimeterarbeit mit Motorsäge.

Auf dem Campus entsteht eine Skulptur

Zürich, 01.06.2019

Marcel Bernet ist im Hier und Jetzt, er arbeitet trotz Lärm seiner Motorsäge und trotz den neugierigen Blicken der vorbeischlendernden Schülerinnen und Schüler im Schulhof Unterstrass versunken an «Julia», «Carina» und «Lukas». Ihre Gesichter werden «zentimetergenau» aus dem Holz gesägt.

Marcel Bernet schaut nicht zurück auf unsere 150 Jahre, er richtet seinen Blick auf die Modelle und das Holz. Unter seinen Händen entsteht die Skulpturengruppe «Hier&Jetzt» zum Geburtstag von unterstrass.edu. «Damit setze ich einen Kontrapunkt zum Jubiläumsprogramm, das Herkunft und Zukunft betont», erklärt der Künstler. In 50 Jahren könne man auf dem Campus sehen, was die Untersträssler bewegt habe. Die Figuren drücken mit Körperhaltung und Objekten aus, was Carina, Julia und Lukas von unterstrass.edu mitnehmen: Carina, eine ChagALL-Schülerin, wurde am Gymnasium die Musik erschlossen, das Komponieren genauso wie das Singen und Musizieren. Julia aus dem Institut hat gelernt, auf Menschen zuzugehen: auf Schülerinnen und Schüler und auch auf Eltern mit sehr unterschiedlicher Herkunft. Sie kann nun einschätzen, wo es Nähe und wo es Distanz braucht. Ihre Skulptur zeigt dies mit der Körperhaltung – beispielsweise einer ausgestreckten Hand. Lukas, ein Viertklässler des Gymnasiums, lässt sich mit seinen Skiern porträtieren. Er hat Ski-Leiterkurse besucht und in den hauseigenen Schneesportlagern Verantwortung übernommen. unterstrass.edu hat es ihm ermöglicht, aus seiner Schulzeit einen Rucksack voller Erfahrungen als Lagerleiter mitzunehmen.

Marcel Bernet gestaltet die drei Figuren so, dass sich die Modelle wiedererkennen. Er erschafft mit seiner Motorsäge Porträts, die koloriert werden und eine Lasur bekommen, welche die Holzstruktur erkennbar bleiben lässt. «Ich gebe den Bäumen mit meinen Skulpturen ein zweites Leben, indem sie eine neue Form bekommen», sagt der Künstler. Für dieses Projekt arbeitet er mit beständigem Zedernholz, das schwer aufzutreiben sei. Dieses Holz stamme mehrheitlich von Bäumen, die in Parks gefällt werden müssen.

Was Marcel Bernet mit Schweiss und Sägespänen in den letzten Tagen auf dem Campus geschaffen hat, wird in der Jubiläumsfestwoche im September feierlich enthüllt.